Enspannungstechniken z.B. für Schüler bei Stress

Entspannungstechniken z.B. bei Stress - Überblick

In der heutigen Zeit sind Enspannungstechniken nahezu ein Muss für jeden, der täglich verschiedenen Umwelteinflüssen ausgesetzt ist.

Vor allem durch Stress entstehen im Körper negative Zirkulationen, die allerlei ungute Reaktionen hervorrufen können.

Wir möchten hier mobil machen und den Krankheiten durch Stress den Kampf ansagen.

Es soll über eigene Erfahrungen mit Entspannunsübungen berichtet werden und wir freuen uns natürlich auch auf das Feedback unserer Leser.

Die jeweiligen hier aufgelisteten Entspannungsmethoden erheben natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber es werden sicher recht schnell immer mehr Verfahren vorgestellt.

Progressive Muskelrelaxation

Dies ist eine Enspannungstechnik, bei der ich aus Erfahrung sagen kann, dass diese wirksam ist.

Ich möchte hier meine eigene progressive Muskelrelaxation, die normalerweise nach Jacobsen funktioniert, vorstellen:

Man lege sich auf einen weichen Bodenuntergrund, schließe die Augen und zähle langsam von 10 bis 0 rückwärts.

Danach geht man im Geiste in die Magengegend und stelle sich vor, dass hier "geheilt und entspannt" werden soll.

Nun spannt man die Muskeln der Magengegend für etwa 7 Sekunden relativ kräftig an. Nach den 7 Sekunden löst man komplett für weitere 7 Sekunden die Spannung.

Das Ganze wiederholt man drei Mal bevor man in die nächste Region des Körpers, z.B. den Thorax-Bereich (Brustbereich) "geht".

Dort verfährt man wie mit der Magengegend.

Danach kann man z.B. die Kopfregion "anpeilen".

In der Praxis hat sich bei mir selbst bewährt ungefähr 7 Regionen in einer Sitzung zu behandeln.

Nach dem Kopf wäre z.B. der Oberschenkel, die Waden und die Füße eine Region, die sich gut an- und entspannen lassen

Dieses Prozedere ist recht anstrengend, weswegen es sich danach empfiehlt etwa 5 Minuten mit geschlossenen Augen zu ruhen (evtl. eine Decke nicht vergessen !).

Danach ist es recht wichtig ein wenig Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Sie werden nun sehen .... alles bei Ihnen fühlt sich wohler ;-)

Autogenes Training

Auch beim Autogenen Training möchte ich Ihnen mitteilen, wie diese Entspannungstechnik mir am besten geholfen hat. Dies kann natürlich von der Meinung der Schulmedizin abweichen, was aber nicht bedeutet, dass das Verfahren dann weniger wirksam sein muss:

1. flach auf einen kuscheligen Untergrund legen
2. Augen schließen
3. 20 Sekunden ganz ruhig liegen bleiben; nur auf ein imaginäres Rauschen im Meer warten; dabei an NICHTS denken (einfacher gesagt als getan .... ich weiß)
4. jetzt ungefähr 10 x hintereinander zu sich selbst sagen: "Ich bin gaaanz ruhig"
5. ungefähr 5 x zu sich selbst sagen: "Ich entspanne mich"
6. 5x "Mein Kopf ist schwer und müde"
7. 5x "Mein Bauch ist schwer und müde"
8. 5x " Meine Beine sind schwer und müde"

=> Jeden Körperbereich einmal verbal wiederholen ....

Das soll fürs Erste einmal genügen.

Am nächsten Tag kann sich zusätzlich eine weitere Körperregion vornehmen ... und diese Regionen ständig ausbauen, bzw. abwandeln

Bewegung

Nun, und was eigentlich eine recht gesellige Entspannungstechnik sein kann ist Bewegung !!

Ja, Sie haben richtig gehört ... durch Bewegung wird nämlich Endorphin und Serotonin ausgeschüttet.

Beide Substanzen sind banal ausgedrückt dafür zuständig, die Stimmung zu verbessern und man glaubt es kaum .... diese Stoffe können dadurch Spannungen im gesamten Körper mildern und so sich als exzellente Entspannungstechnik betätigen.

Versuchen Sie es doch einmal mit Schwimmen. Schwimmen macht nicht nur einen tollen Body ! Nein, auch die Seele kann dabei und danach einmal so richtig baumeln.

Ich hätte das nicht gedacht, aber man lässt sich ja auch gerne manchmal eines Besseren belehren ;-)

Joggen macht Ihnen mehr Spaß ? Auch nicht schlecht ! Joggen ist ebenso geeignet, Blockaden in Geist und Körper zu minimieren. Beginnen Sie mit 10 Minuten leichtem, langsamen Laufen und steigern Sie wöchentlich das Programm um zwei Minuten bis Sie vielleicht 25 Minuten joggen können.

Wichtig: nur so schnell laufen, dass man sich nebenbei noch unterhalten kann ohne den Atem zu verlieren ;-)

Ach und hatt´ ich´s schon erwähnt ? Auch Radfahren kann ein Segen für Geist, Seele und Körper sein.

Klar, es ist nicht jedermanns Sache sich in einem Becken zu quälen oder einen Fuß vor den anderen zu setzen.

Deswegen: Radfahren .... Prädikat: auch geeignet als Entspannungstechnik ... Enstspannungstechniken bei Stress - ein Geheimtipp


Home: Entspannungstechniken | Impressum | Disclaimer

Allgemein